Preschool-12 Bilingual Education in
Two Locations in the Bay Area

As Green as it Gets?!
As Green as it Gets?!

Written by Julia B. & Janne C., grade 11

Scrollen Sie bitte nach unten für die deutsche Version.

Workshop noise, protective suits, strange vehicles in the parking lot, and bicycles on the basketball court—a "normal" school day definitely looks different! The "GISSV Goes Green" project days take the students into a different kind of learning.

Over 7.5 billion people are living on this biosphere called Earth, and every day, millions of us are creating more and more damage to our precious habitat by using all kinds of "modern" technology thoughtlessly. In combination with improper waste disposal, thoughtless plastic consumption and intensive livestock farming, it can be extremely dangerous for our planet. In order to prevent this, we have to reduce our ecological footprint.

The GISSV Goes Green project days are a great way for the students to learn everything about environmental pollution, climate change and ways to protect our natural habitat. Especially the Eco Team worked hard to organize these days, since they work on environmental issues all year long. "Our projects are a community event of global value," said our Head of School Mr. Koops.

To make this fun, the teachers have planned and organized many different projects, which include working with renewable energy, learning how to properly recycle and reuse waste as well as the benefits of walking and cycling instead of using a car.

One project especially focused on the ecological footprint GISSV is leaving behind. The group calculated how much paper is used during a school year and how we could reduce this amount and therefore save paper and trees.

For support, many experts from different positions were invited. Even a bee colony, including a queen, visited! With their help, the students are now aware that bees are not our enemy, but rather our little helpers who produce not only food but also keep us alive by pollination. Hence, it is our job to protect and help them.

The last day of the Green Days is used to present the results to all the other groups. By doing that, everyone gets the chance to gain an insight in the dimension of humans' irresponsible behavior on earth, which would be a beginning for "GISSV saves the world."

In all, the GISSV "supporting our environment under sunshine," like Mrs. Genz pointed out, was full of fun and excitement, but also extremely educating and a great way to end a successful school year.


Please visit gissv.org/goesgreen to find out more about this week's activities.




-------------------------------------------------------------------------------


Grüner geht's (n)immer?!

Werkstattgeräusche, Schutzanzüge, seltsame Gefährte auf dem Parkplatz und Fahrräder auf dem Basketballplatz - ein "normaler" Schultag sieht aber anders aus! Die "GISSV Goes Green" Projekttage entführen die Schüler in eine andere Art des Lernens.

Mehr als 7.5 Milliarden Menschen leben auf dem Planeten Erde. Täglich verwenden Millionen von uns "modernste" Technologien ganz selbstverständlich. Was wir nicht beachten: dabei zerstören wir immer mehr Lebensraum. Besonders der unachtsame Umgang der Menschen mit unseren Ressourcen, zu welchem nicht ordnungsgemäße Mülltrennung, Plastikverbrauch, Massentierhaltung und Luftverschmutzung gehören, gefährden die Zukunft des Planeten nachhaltig.

Um dies zu verhindern, müssen wir Menschen unseren "Ökologischen Fußabdruck" so gering wie möglich halten. Dies lernen die Schüler an den Projekttagen der GISSV, die dazu dienen, Umweltschutz fließend in den Alltag zu integrieren. "Es handelt sich um ein lehrreiches Community event von globalem Nutzen," berichtet der Schulleiter Herr Koops. Gerade die Jüngsten unserer Gesellschaft werden später von den heutigen Entscheidungen zum Umweltschutz abhängig sein. Deshalb müssen wir alle anfangen, unseren Lebensraum zu schützen und unsere Umwelt zu entlasten - und zwar jetzt.

Die Lehrer haben für das Thema GISSV Goes Green verschiede Projekte verschiedener Aspekte des Umweltschutzes entwickelt. Besonders das ganzjährige arbeitende Eco Team, bestehend aus Eltern, Lehrern und Schülern, hat in der Vorbereitung eine große Rolle gespielt. Bei den Projekten handelt es sich um 28 verschiedene, bei welchen die Schüler in klassenübergreifenden Gruppen unter anderem mit erneuerbarer Energie arbeiten, Müll recyceln und wiederverwenden, sowie auch mehr über die Vorteile der umweltfreundlichen Fortbewegung mit Fuß und Fahrrad lernen. Ein Projekt beschäftigt sich ganz besonders mit dem Ökologischen Fußabdruck der Schule: Sie rechnen aus, wie viel Papier im Jahr verwendet wird und wie wir dies in den kommenden Jahren reduzieren könnten.

Zur allgemeinen Unterstützung wurden verschiedene Experten aus der Umgebung eingeladen. Ein Highlight war der Besuch eines ganzen Bienenvolk samt Königin. Mit deren Hilfe wurde den Schülern zum Beispiel nahe gebracht, dass Bienen keine Feinde sind, sondern viel mehr unsere Nahrung produzieren und wir somit dafür sorgen müssen, dass unsere kleinen Freunde am Leben bleiben.

Am letzten Tag präsentieren alle Gruppen die Ergebnisse ihre Projekte, damit alle einen Einblick in das Ausmaß unseres rücksichtslosen Verhaltens auf der Erde bekommen. Dies ist schon einmal ein Anfang in Richtung "GISSV rettet die Welt."

Die GISSV Green Days, während an der "Umwelt im Sonnenschein gearbeitet wurde", wie Frau Genz treffend bemerkte, wurden so zu einem lustigen, spannenden, aber auch lehrreichen Jahresabschluss.


Mehr zu den einzelnen Projekten finden Sie hier: gissv.org/goesgreen